SV Stern

Schwerinsdorf

Facebook

Ergebniskrise bei den D-Mädchen

Ergebniskrise bei den D-Mädchen

SG Schwerinsdorf/Uplengen/Hesel gegen Blomberg 1:1 (1:0)
SG Schwerinsdorf/Uplengen/Hesel in Hage 0:4 (0:2)
SG Schwerinsdorf/Uplengen/Hesel gegen Hinte 3:6 (0:4)
SG Schwerinsdorf/Uplengen/Hesel in Twixlum 1:4 (0:2)

In den letzten 4 Spielen haben wir eigentlich mit der kleinen Ausnahme in Hage immer gut mitgehalten. Leider spiegelt sich das nicht unbedingt in den Ergebnissen wieder.

Gegen Blomberg waren wir hochüberlegen und hatte zahlreiche Einschussmöglichkeiten. Wenige Minuten vor dem Ende der Partie erzielte das Gästeteam mit ihrem einzigen Angriff der 2. Halbzeit den Ausgleichstreffer.

In Hage trafen wir auf eine sehr starken Gegner dem wir außer einem sehr guten Kampfgeist an diesem Tage nicht viel entgegen zu setzen hatten. Somit geht die 0:4 Niederlage auch völlig in Ordnung.

Beim Heimspiel gegen Hinte fehlten einige Spielerinnen. Hinte war auch feldüberlegen. Allerdings war die Anzahl der Großchancen gleich. Während bei den Gästen in der 1. Hälfte fasst jeder Schuss ein Treffer war liefen wir mehrfach alleine auf die Torhüterin der JSG zu. Leider kamen wir nicht an ihr vorbei. Das einzige Mal wo es uns gelungen ist landete der Schuss am Pfosten. Wir haben uns vorgenommen so weiter zu spielen. Selbst der 5. Gegentreffer direkt nach dem Wideranpfiff schockte uns nicht mehr. Wir drehten richtig auf und endlich landete der Ball auch mal im Tor der Gäste. Letztendlich haben wir mit 3:6 verloren.

Gegen Emden war es wie gegen Hinte. Ein Spiel auf Augenhöhe. Während wir in der 1. Hälfte den Pfosten und die Latte trafen erzielte Emden 2 Tore. Erschwerend kam noch hinzu, dass sich unsere 2 ältesten Spielerinnen gleich zum Beginn der Partie verletzt haben und fast die ganze erste Halbzeit nicht zur Verfügung standen. Wie sehr sie uns gefehlt haben konnte man zu Beginn der 2. Halbzeit sehen. Mit der kompletten Kapelle kamen wir sehr oft vor das gegnerische Tor. Ein Treffer wollte trotzdem nicht gelingen. Emden traf noch 2x und wir konnten erst kurz vor dem Ende der Partie den hochverdienten Ehrentreffer erzielen.

Im Moment ist einfach der Wurm drin. Wir brauchen zu viele Chancen um ein Tor zu erzielen. Aber auch spielerisch besteht noch Luft nach oben. In den kommenden Wochen haben wir noch 4 Partien in den wir versuchen wollen das Ruder rumzureißen.

In den Spielen kamen alle 18 Spielerinnen aus dem D-Mädchenkader zum Einsatz. Zusätzlich wurden wir von Lena Falk und Jule Manott aus der E-Mädchen unterstützt.

D-Mädchen

Trainer:

Ingo Nannen, Björn Walther

Trainingszeiten:

Montags von
17:00 - 18:30 Uhr

Mittwochs von
16.30 - 18.00 Uhr
Sportplatz Schwerinsdorf

 

 

Login Form