SV Stern

Schwerinsdorf

Facebook

E1-Junioren, Testspiel in Holtrop

Testspielsieg in Holtrop – Positionswechsel bringen neue Erfahrungswerte

TSV Holtrop – JSG Schwerinsdorf   4:7 (1:2, 3:5)

Unsere erste Mannschaft hatte am vergangenen Wochenende spielfrei. Aus diesem Grunde haben wir uns am gestrigen Montag in Holtrop zu einem Testspiel gegen die befreundeten Gastgeber getroffen.

Mit den Platzherren haben wir uns darauf geeignet, dass wir die Spielzeit um 10 Minuten verlängern, aber zwei Drittelpausen - wie beim Eishockey - einbauen. Zudem gestatteten wir den Gastgebern, dass dort zwei Spieler der jüngeren D-Jugend (Jg. 2007) mitwirken konnten.

Bei unserer Mannschaft gab es ebenfalls einige Besonderheiten. So haben wir unsere gesamten Feldspieler heute immer wieder auf „ungewohnten“ Positionen eingesetzt, um neue Erfahrungen zu sammeln.

Trotz der Umstellungen war unsere Mannschaft gleich von Beginn an spielbestimmend und hätte bereits nach wenige Sekunden durch Sergej Jann mit 1:0 in Führung gehen können. Besser machte es Sergej aber in der 6. Minute, als er aus dem Dribbling zur verdienten Führung abschloss. Ein „Schnitzer“ von Torhüter Malte Klöver beim Herauslaufen führte in der 11. Minute zum Ausgleichstreffer. Blitzschnell antwortete aber Hauke Störmer nur wenige Minuten nach Zuspiel von Sergej Jann mit dem Treffer zum 2:1. Bis zur Drittelpause hatte unsere Mannschaft noch weitere Gelegenheiten, machte es aber im Abschluss zu unkompliziert.

Zu Beginn des zweiten Drittels zogen wir durch Treffer von Sergej Jann und Max Schmidt schnell auf 4:1 davon, ehe Jann-Nick Pollmann einen wunderbar vorgetragenen Angriff nach Zuspiel von Max Schmidt mit dem Treffer zum 5:1 abschloss.

Nach diesem eigentlich vorentscheidenen Treffer lief bei unserer Mannschaft plötzlich fast nichts mehr zusammen. Stattdessen bauten wir durch unsere pomadige Spielweise den eigentlich schon am Boden liegenden Gastgeber wieder auf. Die Folge waren drei (!) Treffer für die Platzherren, die plötzlich wieder im Spiel waren. Insbesondere Torhüter Malte Klöver war es zu verdanken, dass danach keine weiteren Gegentreffer fielen.

Gegen Ende des letzten Drittels fing sich unsere Mannschaft aber wieder und konnte durch Max Schmidt und Jan Wellner noch entscheidend auf 7:4 erhöhen.

Fazit: Heute haben wir uns über weite Strecken trotz „ungewohnter“ Positionen gut verkauft. In vielen Situationen haben wir versucht Ball und Gegner laufen zu lassen und uns gegenseitig zu helfen. Die zwischenzeitliche Schwächephase über ca. 15 Minuten ist auch im Nachgang eigentlich nicht zu erklären. Umso erfreulicher ist es aber, dass unsere Mannschaft zu Spielende noch einmal den „Schalter“ umlegen konnte und nun mit gesteigertem Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben gewappnet zu sein scheint.

Aufstellung Spiel TSV Holtrop

Malte Klöver – Jan Wellner, Keno Terviel – Hauke Störmer, Max Schmidt, Jann-Nick Pollmann – Sergej Jann

Eingewechselt wurde: Leon Broers

Torfolge: 0:1 Sergej Jann (6.), 1:1 (11.), 1:2 Hauke Störmer (12., Sergej Jann), 1.3 Sergej Jann (21.), 1:4 Max Schmidt (26., Hauke Störmer), 1:5 Jann-Nick Pollmann (29., Max Schmidt), 2:5 (29.), 3:5 (39.), 4:5 (45.), 4:6 Max Schmidt (56.), Jan Wellner (58.)

E2-Junioren, OK C, 4. Spieltag

Heimniederlage gegen Hollen – Steigerung gegenüber Hinspiel

JSG Schwerinsdorf II – FTC Hollen II   2:5 (1:3)

Am Samstag hatten auch unsere E2-Junioren das erste Spiel in der Rückrunde zu bestreiten. Zu Hause ging es gegen die zweite Vertretung des FTC Hollen, bei denen man noch im Hinspiel mit 0:6 verloren hatte.

Unsere Mannschaft erwischte einen tollen Start in die Begegnung. So war der aufgerückte Verteidiger Keno Terviel in der 2. Minute mit einem leicht abgefälschten Distanztreffer erfolgreich, was auch gleichbedeutend mit seinem ersten Pflichtspieltreffer war. Nach diesem tollen Beginn bekamen die Gäste in der 5. Minute einen Freistoß mittig vor dem gegnerischen Tor zugesprochen. Der „kurz“ ausgeführte Freistoß landete bei einem Mitspieler am linken Torpfosten, der nahezu freistehend zum Ausgleich einnetzten konnte.

Nach diesem unnötigen Gegentreffer verlor unsere Mannschaft plötzlich den Faden und fing sich bis zum Seitenwechsel noch zwei weitere Gegentreffer ein. Erst kurz vor dem Pausentee konnte sich unsere Mannschaft wieder fangen und ihrerseits noch die ein oder andere gefährliche Torraumaktion verbuchen, ohne aber dass etwas Zählbares dabei herauskam.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs war unsere Mannschaft zunächst wieder im Spiel. Die Tore fielen jedoch auf der anderen Seite. So sorgten die Gäste durch Treffer in der 31. und 39. Minute für die Vorentscheidung. Zu Spielende war dann unsere Mannschaft wieder am Drücker. So tauchte Rebecca Bontjer in der 49. Minute nach Zuspiel von Neuzugang Jann Hagedorn frei dem gegnerischen Torhüter auf und konnte mit einem „Tunnel“ zum 2:5-Endstand abschließen.

Fazit: Im Heimspiel gegen Hollen hat unsere Mannschaft schwache und starke Phasen gezeigt. Die Gäste waren ihrerseits in den entscheidenden Szenen kaltschnäutzig vor dem Tor und fuhren auch in Anbracht der Spielanteile einen verdienten, aber einen um zwei Tore zu hoch ausgefallen Sieg ein.

Trotz der Niederlage hat sich unsere Mannschaft gegenüber dem Hinspiel "verbessert" und diesmal „nur“ mit drei Toren Differenz verloren.

Aufstellung Spiel FTC Hollen II

Dave Buhr – Imko Post, Keno Terviel, Jastin Reuter – Thies Hotze – Rebecca Bontjer

Torfolge: 1:0 Keno Terviel (2.), 1:1 (5.) 1:2 (9.), 1:3 (15.), 1:4 (31.), 1:5 (39.), 2:5 Rebecca Bontjer (47.)

E1- und E2-Junioren, 5. und 3. Spieltag

Verdienter Auswärtssieg für E1-Junioren in Remels – 3 Punkte für zweite Mannschaft durch Staffelleiterwertung

VFB Uplengen – JSG Schwerinsdorf I  1:3 (1:2)

Nach der bittereren Heimpleite gegen den TUS Horsten (6:7) musste unsere Mannschaft am vergangenen Samstag beim ersten Rückrundenspieltag zum Ortsderby in Remels antreten.

Auf dem gut bespielbaren Remelser C-Platz waren wir diesmal von Beginn an wach und präsent. Lohn war die frühe Führung durch Jan Wellner (2.), die Sicherheit in unser Spiel brachte. Fortan hatte unsere Mannschaft mehr vom Spiel und brach immer wieder durch die löchrige VFB-Abwehr nach vorne durch. Das 2:0 durch den zweiten Treffer von Jan Wellner war die logische Folge. Wenig später staubte Hauke Störmer am langen Pfosten sogar zum 3:0 ab, aber der Treffer wurde wegen einem angeblichen Handspiel nicht gegeben. Trotzdem hatte unsere Mannschaft in der Folgezeit weitere glasklare Gelegenheiten, um vorentscheidend in Führung zu gehen. Da man sich vor dem Tor aber zu „überhastet“ zeigte oder der besser postierten Nebenmann nicht in Szene setzte, blieb es zunächst bei der knappen Führung.

Auf der anderen Seite bissen sich die Platzherren oftmals in der Defensivreihe um Sergej Jann, Jann-Nick Pollmann und Keno Terviel die „Zähne“ aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schlich sich aber eine Unkonzentriertheit in unsere Abwehrreihe ein und die Gastgeber konnten mit dem 1:2-Anschlusstreffer neue Hoffnung schöpfen.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs zeigte sich aber unsere Mannschaft im Gegensatz zur Vorwoche diesmal stabiler und konzentrierter. So setzte man die Gastgeber schnell wieder unter Druck, um den nächsten, vielleicht vorentscheidenden Treffer zu erzielen.

Mittelfeldspieler Jan Wellner war es sodann in der 31. Minute vorbehalten, mit seinem dritten Tagestreffer das wichtige 3:1 zu erzielen.

In der Schlussphase schienen aber die Kräfte bzw. die Konzentration wieder zu schwinden, so dass die Platzherren noch einmal gewaltigen Druck entfachen konnten. Der Torpfosten, aber auch ein gut aufgelegter Malte Klöver im Tor unserer Mannschaft verhinderten jedoch weitere VFB-Treffer, so dass am Ende ein verdienter Auswärterfolg eingefahren werden konnte.

Fazit: Ähnlich wie in der Vorwoche gegen Horsten haben wir wieder eine gute Leitung im ersten Spielabschnitt gezeigt. Allein die mangelnde Torchancenverwertung brachte uns zu Spielende noch einmal in Bedrängnis.

Nach der bitteren Heimniederlage gegen Horsten hat unsere Mannschaft aber insgesamt eine tolle Reaktion gezeigt und völlig verdient im „Ortsderby“ einen wichtigen Auswärtserfolg eingefahren, der Lust auf mehr macht.

Aufstellung Spiel VFB Uplengen II:

Malte Klöver – Jann-Nick Pollmann, Sergej Jann, Keno Terviel – Hauke Störmer, Jan Wellner – Dave Buhr

Eingewechselt wurde: Max Schmidt

Torfolge: 0:1 Jan Wellner (2.), 0:2 Jan Wellner (10.), 1:2 (24.), 1:3 Jan Wellner (31.)

 

SC Rhauderfehn / Langholt – JSG Schwerinsdorf II  0:5 (5:1, 1:1)

Am Samstagnachmittag war auch unsere zweite Mannschaft im Einsatz. Beim Auswärtsspiel in Langholt zählten mit Rebecca Bontjer, Alina Sack und Jule Manott auch diesmal drei Mädchen zum Kader, so dass in normaler „Spielstärke“ angetreten werden konnte.

Im ersten Spielabschnitt sahen unsere mitgereisten Eltern sowie die heimischen Zuschauer eine ausgeglichene Begegnung. Auf beiden Seiten gab es einige Torraumszenen zu begutachten, die aber durch gut aufgelegte Torhüter zunächst vereitelt werden konnten. In der Schlussphase konnten die Gastgeber dann doch in Führung gehen, ehe Rebecca Bontjer nach toller Vorarbeit von Jule Manott zum verdienten Ausgleichstreffer einnetzten konnte (24.).

Im zweiten Durchgang konnte man sichtbar feststellen, dass die Kräfte bei unserer Mannschaft mit zunehmender Spieldauer nachließen. Nach dem 2:1 in der 30. Minute bauten die Gastgeber die Führung stetig aus und feierten am Ende einen aber um zwei Tore zu hoch ausgefallenen Heimsieg.

Fazit: Unsere Mannschaft hat im ersten Spielabschnitt toll dagegenhalten. So muss hier insbesondere die Leistung von Jastin Reuter hervorgehoben werden, der völlig unvorbereitet das Tor hütete und unsere Mannschaft mit einigen tollen Reaktion lange Zeit im Spiel hielt.

Wenige Stunden nach Spielende ereilte uns dann die Nachricht, dass die Gastgeber drei (!) Spieler eingesetzt haben sollen, die bereits am Vormittag bei der ersten Mannschaft zum Einsatz gekommen sind. Aufgrund dieses Verhaltens wurde der Sieg der Platzherren aberkannt und die Begegnung mit 5:0-Toren und 3 Punkten für unsere Mannschaft gewertet.

Aufstellung Spiel SC Rhauderfehn / Langholt II

Jastin Reuter – Alina Sack, Imko Post, Leon Broers - Rebecca Bontjer, Philipp Avenarius – Jule Manott

Torfolge: 1:0 (22.), 1:1 Rebecca Bontjer (24.), 2:1 (30.), 3:1 (37.), 4:1 (40.), 5:1 (43.)

E1-Junioren, OK B, 4. Spieltag

Bittere Heimpleite gegen Horsten – Halbzeitführung wird noch aus der Hand gegeben

JSG Schwerinsdorf – TUS Horsten  6:7 (4:2)

Nach dem 9:1-Kantersieg gegen Wiesmoor stand an diesem Samstag das nächste Heimspiel in der zweiten Halbserie für unsere Mannschaft an. Mit dem TUS Horsten stellte sich eine Mannschaft in Schwerinsdorf vor, die wir bereits beim EWE-Cup in Bunde sowie beim Hallenturnier in Friedeburg kennengelernt hatten.

Unsere Mannschaft kam wie schon im Heimspiel gegen den VFB Uplengen diesmal wieder schwer in Tritt. So hatte unsere Mannschaft Glück, als der gegnerische Stürmer bei seinem Schussversuch nur den Pfosten traf (4.). Nur wenige Sekunden später setzte aber Torhüter Malte Klöver Dave Buhr mit einem langen Abschlag in Szene, der daraufhin frei vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte und mit der ersten gefährlichen Strafraumaktion zur etwas überraschenden Führung einnetzte. In der Folgezeit merkte man den Gästen an, dass sie durch den Gegentreffer etwas angeschlagen waren, auch wenn ein Lattentreffer kurzzeitig Hoffnung machte (9.). Nutznießer der Schwächephase der Gäste war in der 13. Minute erneut Dave Buhr, der nach einem langen Einwurf wieder frei vor dem Torhüter auftauchte und mit einem platzieren Schuss ins kurze Eck erfolgreich war.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst profierte Jan Wellner von einem Patzer des gegnerischen Torhüters, als dieser einen eigentlich „harmlosen“ Ball durch die „Hosenträger“ passieren ließ. Direkt nach Wiederanstoß kamen die Gäste aber dann zum ersten Treffer, nachdem sich unsere Mannschaft zu harmlos im Zweikampfverhalten zeigte und der gegnerische Stürmer nahezu ohne Gegenwehr einnetzten konnte. Postwendend stellte aber Sergej Jann in der 24. Minute den alten 3-Tore-Abstand mit einem herrlichem „Solo“ wieder her. Mit dem letzten Angriff der ersten Spielhälfte war Horsten erneut erfolgreich und erhielt sich damit die Hoffnung auf ein besseres Resultat.

Nach lobenden, aber auch mahnenden Worten in der Halbzeitpause ging unsere Mannschaft mit der Hoffnung auf weitere drei Punkte optimistisch in den zweiten Durchgang. Jedoch zeichnete sich gleich in den ersten Sekunden ab, dass die Gäste noch nicht aufgegeben hatten, sondern nun viel mutiger nach vorne agierten. Unsere Mannschaft wirkte fortan bis zur 35. Minute wie gelähmt und half leider durch „vogelwildes“ Verteidigen tatkräftig mit, dass Horsten durch Sascha Wendeling  (Nr. 12) einen 2-Tore-Rückstand in eine 5:4-Führung umwandeln konnte. Der schnelle Ausgleichstreffer erneut durch Dave Buhr (35.) machte dem Trainerteam Hoffnung, dass sich unsere Mannschaft nun fangen würde. Postwendend war Horsten aber wieder erfolgreich, ehe erneut Jan Wellner nur zwei Minuten später mit einem direkten Freistoßtreffer (38.) wieder ausgleichen konnte. Jetzt war das Spiel wieder völlig offen und es entwickelte sich das Gefühl, als wenn unsere Mannschaft tatsächlich noch den „Lucky Punch“ setzte könnte.  Inmitten einer kleinen Drangperiode unserer Mannschaft konterte Horsten aber in der 45. Minute gefährlich und kam ihrerseits zum Siegtreffer, nachdem Torhüter Malte Klöver beim Torabschluss von erneut Sascha Wendeling machtlos blieb.

Fazit: Heute haben wir das erste Mal eine Halbzeitführung aus der Hand gegeben. Das ist eine neue Erfahrung für unsere Mannschaft, die lehrreich sein wird. Trotzdem ist die zweite Heimniederlage in Folge aber sehr ärgerlich, da wir im zweiten Durchgang unerklärlicherweise fast alle fußballerischen Grundprinzipien außer Acht gelassen haben und somit den Gegner selbst wieder stark gemacht haben.

Trotzdem geht es jetzt mit neuem Wut und Zuversicht weiter. Während die erste Mannschaft am Samstag im „Derby“ beim VFB Uplengen antreten muss (10 Uhr), reist unsere zweite Vertretung zum Auswärtsspiel nach Langholt (13.45 Uhr).

Aufstellung Spiel TUS Horsten

Malte Klöver – Jann-Nick Pollmann, Sergej Jann, Jan Wellner – Hauke Störmer, Max Schmidt – Dave Buhr

Eingewechselt wurde: Imko Post

Torfolge: 1:0, 2:0 Dave Buhr (5., 13.), 3:0 Jan Wellner (22.), 3:1 (23.), 4:1 Sergej Jann (24.), 4:2 (25.), 4:3 (30.), 4:4 (31.), 4:5 (33.), 5:5 Dave Buhr (35.), 5:6 (36.), 6:6 Jan Wellner (38.), 6:7 (45.)

E1-Junioren, 3. Spieltag und Sparkassen-Cup

Kantersieg in Wiesmoor für E1-Junioren – Vorrunden-Aus beim Sparkassen-Cup

JSG Wiesmoor – JSG Schwerinsdorf  1:9 (0:4)

Nachdem wir in den Osterferien zwei Testspiele bestritten und zudem neun Kinder aus unserer Mannschaft an der dreitätigen Fußballschule in Schwerinsdorf teilgenommen haben, mussten wir am vergangenen Samstag zum Auswärtsspiel nach Wiesmoor reisen.

Auf dem Wiesmoorer B-Platz erwartete uns dabei ein unbekannter Gegner, der bis zu diesem Zeitpunkt noch kein Pflichtspiel in diesem Kalenderjahr bestritten hatte. Nicht nur deshalb gab das Trainerteam der Mannschaft mit auf dem Weg diesmal von Beginn mutig zu sein und früh zu attackieren. Dazu setzten wir mit Jann-Nick Pollmann und Keno Terviel nur auf zwei Verteidiger, währenddessen ein Dreiermittelfeld mit Hauke Störmer, Sergej Jann und Jan Wellner unseren Stürmer Max Schmidt mit vielen brauchbaren Bällen „füttern“ sollte.

Vom Anpfiff weg machte unsere Mannschaft ordentlich Druck und spielte sich im ersten Spielabschnitt eine Reihe von Torchancen heraus. Durch einen Doppelschlag von Sergej Jann und Max Schmidt (5. und 6. Minute) gingen wir auch schnell in Führung und legten bis zum Pausentee noch zwei weitere Treffer durch Sergej Jann nach, währenddessen Torhüter Malte Klöver bis dato nahezu beschäftigungslos blieb.

Im zweiten Spielabschnitt agierte die zunächst überforderte Mannschaft der Platzherren etwas organisierter. Mit zunehmender Spielzeit schafften wir es aber immer wieder die Lücken im gegnerischen Abwehrverband auszunutzen. Auf diese Weise gelangen uns durch Dave Buhr (2), Max Schmidt (2) und Hauke Störmer weitere Treffer. Pech hatte zudem Jan Wellner, der zweimal aus aussichtsreicher Position am Pfosten scheiterte. Der zwischenzeitliche Ehrentreffer der Gastgeber war zwar absolut unnötig, aber auch der Lohn für tapfer „kämpfende“ Platzherren.

Fazit: Der Auswärtserfolg in Wiesmoor gegen überforderte Gastgeber war hochverdient, hätte jedoch noch viel höher ausfallen müssen. So verzettelten wir uns teilweise in Einzelaktionen und übersahen den besser postierten Mitspieler. Hier wollen wir nun zukünftig cleverer und mannschaftsdienlicher agieren, damit wir uns vor allem gemeinschaftlich noch mehr Torchancen erarbeiten.

Aufstellung Spiel JSG Wiesmoor:

Malte Klöver – Jann-Nick Pollmann, Keno Terviel – Hauke Störmer, Sergej Jann, Jan Wellner – Max Schmidt

Eingewechselt wurden: Dave Buhr, Imko Post

Torfolge: 0:1 Sergej Jann (5.), 0:2 Max Schmidt (6.), 0:3 Sergej Jann (13.), 0:4 Sergej Jann (20.), 0:5 Dave Buhr (37,), 0:6 Max Schmidt (40.), 1:6 (41.), 1:7 Max Schmidt (43.), 1:8 Dave Buhr (49.), 1:9 Hauke Störmer (50.)

------------------------------------------------------------------

Beim Sparkassen-Cup am gestrigen Sonntag in Neermoor, welches gleichzeitig als Sichtungsmaßnahme für den DFB-Talentstützpunkt in Holtland dient, mussten wir als klassentiefstes Team in unserer Vorrundengruppe antreten.

Im Auftaktspiel gegen den Ostfrieslandligisten TV Bunde hielten wir zu Beginn gut mit, ehe wir ab Mitte des Spiels zu passiv in den Zweikämpfen vor dem eigenen Tor und bei der Zuordnung der Gegenspieler waren. So gelangen Bunde am Ende drei Treffer, so dass der Start in das Turnier leider missglückte.

Im Spiel gegen den späteren Gruppensieger JSG RW / Kickers Emden (ebenfalls Ostfrieslandliga) und auch gegen den SC Rhauderfehn / Langholt (Ostfrieslandklasse A) zeigten wir uns dann defensiv besser sortiert und in der Offensive gab es einige Gelegenheiten. Auf beiden Seiten fielen jedoch keine Tore, so dass es bei leistungsgerechten Punkteteilungen blieb.

Im letzten Gruppenspiel gegen Frisia Loga II waren wir die gesamte Spielzeit feldüberlegen und konnten durch einen Treffer von Sergej Jann (8.) mit 1:0 gewinnen und uns auf diese Weise mit einem Sieg und als Vorrundengruppendritter aus dem Turnier verabschieden.

Fazit: In Neermoor haben wir wiedergesehen, dass wir auch gegen höherklassige Teams mithalten können. Auch wenn wir letztendlich knapp an einer Qualifikation für den Regio-Cup in Timmel gescheitert sind, und weder Malte Klöver, Jann-Nick Pollmann, Jan Wellner noch Dave Buhr als männliche Spieler des Jahrgang 2008 gesichtet worden sind, können wir mit unserer Leistung zufrieden sein. Wir freuen uns schon jetzt mit dem Jahrgang 2009 auf eine Teilnahme im Jahr 2020.

Zum Einsatz sind gekommen: Malte Klöver, Jann-Nick Pollmann, Jan Wellner, Dave Buhr, Alina Sack, Max Schmidt und Sergej Jann

IMG 20190428 WA0004

E1-Junioren

Trainer:

Mathias Bontjer
Karin Störmer


Trainingszeit:

Montags und donnerstags von
16.45 - 18.15 Uhr
Sportanlage an´t Schoolpad

 

 

Login Form